MeteorologyNetwork.com

DIESES PROJEKT WIRD VOM EUROPÄISCHEN FONDS FÜR REGIONALE ENTWICKLUNG KOFINANZIERT

 

Hydrosphäre

Definition Atmosphäre

Die Hydrosphäre (von altgriechisch ύδωρ, hýdor = Wasser und griechisch σφαίρα, sfära = Kugel) ist eine Teilhülle der geographischen Hülle (Geosphäre) der Erde und umfasst deren ober- und unterirdische Wasservorkommen. Die Hydrosphäre durchdringt die Atmosphäre, die Lithosphäre, die Biosphäre und die Pedosphäre. Hierzu gehören die Weltmeere, Flüsse, Seen, aber auch das Grundwasser und das Wasser in der Atmosphäre. Die Hydrosphäre bedeckt etwa 75 % der Erdoberfläche und beeinflusst das Klima und die Biosphäre in grundlegender Weise und spielt eine wesentliche Rolle im globalen Kohlenstoffkreislauf.

Wasservorkommen der Erde (Hydrosphäre) Wassermenge in km³ Anteil in %
Wasser im Weltmeer 1 370 323 000 93,96
Grundwasser,60 000 0004,12
davon im Bereich des aktiven Wasseraustauschs4 000 0000,27
Wasser im Inland- und Gletschereis24 000 0001,65
Wasser in Salz- und Süßwasserseen, 280 000
davon in Staubecken5 000 0,019
Bodenfeuchte,85000
davon Bewässerungsanteil2 0000,006
Wasser in der Atmosphäre14 0000,001
Wasser in Flüssen1 2000,0001
Gesamtwassermenge1 454 193 000100


Meteolexionary Kategorieen

 
themen/hydrosphaere.txt · Zuletzt geändert: 2010/08/24 12:19